Pancakes mit roten Johannisbeeren und Ziegenkäse

Frühstück am Sonntag? Pancakes! Seien wir doch mal ehrlich, das ist unser erster Gedanke. Doch diese Pancakes haben es in sich: Anders als beim süßen Einerlei anderer Rezepte spielt hier cremig-vollmundiger Ziegenkäse eine Hauptrolle.

Vermutlich gibt es so viele Pancakes-Rezepte wie amerikanische Hausmänner oder Hausfrauen. Jeder hat sein eigenes Rezept, mal mit Buttermilch, mal mit Mineralwasser – oder auch mal ganz ohne Ei.

Ich mag Pancakes am liebsten mit Früchten – natürlich mit Blaubeeren, aber auch mit gebratenen Äpfeln oder Pflaumen wird es ein leckeres, süßes Frühstück. Wenn sich das Frühstück aber – wie manchmal auch bei mir – eher auf den frühen Nachmittag verschiebt, kann auch eine herzhafte Komponente hinzu kommen.

In diesem Rezept habe ich Pancakes mit roten Johannisbeeren und cremigem Ziegenkäse verbunden, ein echtes Geschmackswunder: Die kräftige Note des Käses wird von der frischen Säure der Beeren wunderbar aufgefangen, zusammen entsteht ein (immer noch süßliches, aber) vollmundiges Frühstück, das auch traumhaft aussieht.

Ein Tipp zum Pancakes-Braten: Mir ist aufgefallen, dass deutsche Rezept-Seiten häufig zwei Fehler bei der Anleitung machen: Pancakes sollten vollständig ohne Fett gebraten werden, damit sie luft-locker werden und sich nicht mit Fett, sondern lieber mit der Fruchtsoße aufsaugen. Zum zweiten brät man am besten bei hoher Temperatur, damit werden die Pancakes in weniger als einer Minute fertig und trocknen nicht unnötig aus.

So, genug geredet, hier kommt die Anleitung:

Zutaten für 2 Personen:

200 g rote Johannisbeeren
200 g Ziegenkäse (Ziegenrolle)
120 ml Buttermilch
100 g Mehl (Typ 550)
1 Ei
40 g geschmolzene Butter (nicht zu warm)
2 EL Ahornsirup
5 EL Zucker
2 EL Honig
1/2 TL Backpulver
etwas Salz

Zubereitung:
  1. Teig vorbereiten: Ei in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Buttermilch, Ahornsirup und geschmolzene Butter dazu geben. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz durch ein Sieb dazugeben und kurz verrühren. 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Johannisbeeren waschen und ein paar schöne Johannisbeer-Rispen beiseite legen. Restliche von den Rispen streifen und in einem Topf sammeln. Ziegenkäse in 8 Scheiben schneiden.
  3. Topf mit Johannisbeeren und 5 EL Zucker aufkochen und 2 Minuten kräftig einkochen lassen. Anschließend durch ein Sieb geben, um die Kerne zu entfernen. Nach Belieben die Hälfte der Kerne wieder hinzugeben (gibt der Fruchtsoße eine schönere Textur). Anschließend bei geringer Hitze warmhalten. Kühlt die Soße ab, geliert die Masse durch den hohen Pektingehalt der Johannisbeeren recht schnell.
  4. Eine Pfanne ohne Fett bei mittlerer bis starker Temperatur erhitzen, je 1 EL Teig hineingeben und leicht verstreichen. Die Unterseite sollten schon nach 20 Sekunden goldbraun sein, ansonsten die Temperatur erhöhen.
  5. Wenn alle Pancakes gebraten sind, Temperatur verringern, Honig in die Pfanne geben und die Hälfte der Ziegenkäsescheiben hineinlegen (die anderen bleiben ungebraten). Bei mittlerer Temperatur ca. 1 bis 2 Minuten goldbraun braten, dann Pfanne vom Herd nehmen.
  6. Pancakes und Ziegenkäsescheiben übereinander schichten. Johannisbeersoße darüber geben und mit Johannisbeer-Rispen dekorieren.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Pancakes mit roten Johannisbeeren und Ziegenkäse
Datum
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamt
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 6 Review(s)

Ein Kommentar bei „Pancakes mit roten Johannisbeeren und Ziegenkäse“

  1. […] – bei Buttermilch-Pancakes denkt man doch häufig zuerst an Blaubeeren oder Nutella. Doch schon mein erstes Pancakes-Rezept zeigt, das die kleinen Küchlein ziemliche Alleskönner […]

Schreibe einen Kommentar