California Eggs Benedict mit Avocado

Hier kommt alles Gute zusammen: Ein butterzart pochiertes Ei, cremige Avocado, Nussbutter und würziger Schinken, gebettet auf Spinat. Ein Traum von einem Sonntagsfrühstück!

Ein Sonntagsei ist ja schön und gut, frisch gebackene Brötchen dazu, Honig, Marmelade – das hat durchaus seine Berechtigung. Aber heute hatte ich Lust auf die volle Packung: Zart pochiertes Ei auf würzigem Kochschinken auf cremiger Avocado auf Blattspinat auf knusprigem Toastbrötchen! Dass dieses Rezept der Superlative aus den USA stammt, verwundert kaum: Genau wie beim Surf’n’Turf werden einfach alle leckeren Zutaten kombiniert, und im Gegensatz zum Fleisch-Meeresfrüchte-Mixteller ist hier sogar etwas Großartiges herausgekommen.

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Versionen der Eggs Benedict – in manchen findet sich Spinat, in manchen Bacon, auch Lachs oder Tomatensalsa sieht man mancherorts. Klassischerweise gehört immer auch eine Kelle Sauce Hollandaise oben drüber – für mich leidet darunter aber der feine Geschmack der Einzelzutaten, darum habe ich mich in meiner Variante für Nussbutter (also braune Butter) entschieden. Und nach dem Motto „mit Avocado schmeckt alles besser“ ist auch ebendiese mit an Bord, und verbindet sich ganz wunderbar mit dem Ei und seinen Begleitern.

Apropos Ei, das wird natürlich genau so lange pochiert, bis das Eiweiß stockt, das Eiweiß aber noch schön flüssig ist. Gar keine leichte Angelegenheit mit dem Pochieren! Geglückt ist bei mir am Ende die „Anfängervariante“ mit Frischhaltefolie, die zuvor eingeölt und in eine Tasse gelegt wird. Dort hinein schlägt man das Ei, hält die Folie oben zusammen und taucht sie in das siedende Wasser. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und man muss es ja keinem verraten 🙂

Aber bevor mir jemand verhungert, kommt hier das Rezept:

Zutaten für 2 Personen:

2 English Muffins (Weizen-Toastbrötchen)
200 g Blattspinat (frisch oder TK)
4 Eier
1 Avocado
4 feine Scheiben Kochschinken
2 ½ EL Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Avocado halbieren, vom Stein befreien, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in feine Scheiben schneiden.
  2. 1 TL Butter in einem Topf erhitzen, Spinat hineingeben und bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen. Eine Schale mit lauwarmem Wasser füllen und 1 TL Salz darin auflösen (sollte so salzig wie Meerwasser schmecken).
  3. Eier pochieren: Der Profi versucht es mit einem Wasserstrudel (kann klappen, muss aber nicht). Der Anfänger legt vier Tassen mit Frischhaltefolie aus, reibt die Folien gründlich mit etwas Sonnenblumenöl ein und schlägt jeweils ein Ei hinein. Anschließend die Folie an den Enden zusammenhalten und ins siedende Wasser tauchen. Mit allen Eiern so verfahren und ca. 2 bis 3 Minuten pochieren. Zwischendurch vorsichtig mit dem Finger testen, ob das Eiweiß gestockt ist, das Eigelb aber noch schön weich.
  4. Eier anschließend herausnehmen und aus der Frischhaltefolie lösen, dabei besonders auf das Eigelb achten. Anschließend in das Salz-Wasserbad geben.
  5. Toastbrötchen toasten. In einer kleinen Pfanne 2 EL Butter erhitzen, bis sie keine Geräusche mehr macht und goldbraun wird. Anschließend vom Herd nehmen.
  6. Getoastete Brötchen halbieren und Blattspinat darauf geben. Avocadoscheiben und Kochschinken darauf anrichten und pochiertes Ei darauf setzen. Mit Salz und Pfeffer würzen und Nussbutter darüber träufeln.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
California Eggs Benedict mit Avocado
Autor
Datum
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamt
Bewertung
41star1star1star1stargray Based on 8 Review(s)

Schreibe einen Kommentar